Kontakt

Reisebüro Klingsöhr - Kontakt

Sie haben Fragen zu unseren Reisen, Anregungen, möchten einfach einen kleinen Gruß da lassen?
Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Entdeckertouren – eine Marke des
Reisebüro Klingsöhr
Oberföhringer Strasse 172
81925 München

Telefon 089/9570001
eMail: kontakt@entdeckertouren.com

Kolumbien - Kaffee, Koloniales und die Karibik 14. bis 30.9. 2018

Kolumbien von Bogotá bis zur Pazifikinsel
Weltweit einzigartig: Das Goldmuseum
Archäologische Schätze und Kaffee-Dreieck
Kolibris und Riesenpalmen
Traumstrände im Tayrona Nationalpark
Cartagena und das koloniale Erbe
Karibikfeeling pur auf Mucura-Island

Preis pro Person im Doppelzimmer 4250.00

Reise Nr. 67250

Kolumbien - Traumtage

Von Bogotá in die Karibik

14. September bis 30. September 2018

Kolumbien ist ein fantastisches und faszinierendes Land im Aufbruch. Mit seiner Vielseitigkeit und Schönheit gilt es als die Perle Südamerikas, ein Land das viel mehr zu bieten hat als nur Kaffeplantagen. Und genau diesem liebenswerten Facettereichtum  gilt unser Interesse bei unserer kontrastreichen Entdeckertour. Auf einer Fläche von 1,138 Mio. km², drei Mal so groß wie Deutschland, verfügt es über eine der größten Naturvielfalten in Lateinamerika. Grüne hügelige Landschaften mit imposanten Wasserfällen und Schluchten, tropische Regenwälder, vulkanische Berge und Wüstenstreifen und die schneebedeckte Andenkette. Diese Vielfalt beruht auf den verschiedenen Höhenlagen die es möglich machen, die Strände oder Inseln in den warmen Gebieten zu genießen genauso wie verträumte kleine Dörfer, die großen Städte im milden Klima. Sogar schneebedeckte Berge, wenn man bis 4700 hoch geht. Jede dieser Landschaften hat seine eigene Fauna und Flora, seine eigenen Traditionen und seine eigene Kultur. Die Geschichte dieses Landes wird greifbar durch die Mischung aus indigenen Sprachen, afrikanischer Musik und europäischer kolonialer Architektur. Ihren Ausdruck finden sie in den lokalen Speisen und Gerichten, Handwerksarbeiten, Festen und traditionellen Kostümen. Unsere große Kolumbien-Entdeckerreise führt uns in quirlige Städte mit kolonialem Ambiente, verträumte Dörfer, einsame Naturlandschaften und an die karibischen Küstenregionen. Jeder Tag hat seinen eigenen Charakter und bietet farbenfrohe und beeindruckende Facetten eines faszinierenden Landes, das für viele von uns lange eine eher unerreichbare Traumdestination war.

 Bogota Kathedrale

 

Freitag, 14. September:Flug nach Bogotá: Die kolumbianische Hauptstadt wurde 1538 von  dem Spanier Gonzalo Jiménz de Quesada unter dem Namen Santa Fe gegründet. Hier begegnet man sowohl der verfallenen Kolonialpracht, als auch der brodelnden Vitalität einer modernen Metropole. Bogotá ist mit mehr als 5200 Parkanlagen auch eine grüne Stadt und bietet mit seinen Museen und einer abwechslungsreichen Küche alles, was man von einer kosmopolitischen Stadt erwarten kann. Hotel Atton 93 ****

Samstag, 15. September: Das koloniale, historische Zentrum „La Candelaria“ mit Universitäten, Bibliotheken und Museen steht an. Wir schlendern durch die kleinen Gassen entlang der im spanischen Kolonial- und Barockstil erbauten Häuser und Kirchen. Auf dem Hauptplatz, der Plaza Bolivar, befindet sich die Statue des Freiheitskämpfers Simon Bolivar. Wir gehen zu der San Francisco Kirche und besuchen das Gold Museum mit mehr als 38.000 Exponaten. Am Nachmittag verschaffen wir uns einen „Überblick“ auf dem Hausberg Montserrat. Hotel Atton 93 **** (F/-/-)

Sonntag, 16. September: Die unterirdische Salzkathedrale Zipaquirá liegt rund eine Autostunde von Bogotá entfernt. Wir besichtigen das salzhaltige Gewölbe, das 16 Meter hohe beleuchtete Kreuz aus Salz strahlt in die Kathedrale. Fahrt entlang der kleinen Dörfer Tocancipa und Gachancipa bis auf über 3.000 Meter Höhe zur legendären Lagune von Guatavita. Von hieraus läuft man etwa eine halbe Stunde entlang eines Pfades hinauf zu der Lagune. Der Legende nach brachte jeder neue junge Herrscher der Muisca eine Opfergabe zu Ehren des Sonnengottes. Der Körper des Herrschers war mit feinstem Goldstaub bedeckt; auf einem Floß fuhr er hinaus, sprang in das Wasser, worauf der Goldstaub sich löste. Weiterfahrt in die Berge zu einer Bauernfamilie zum Mittagessen. Wir machen einen Dorfspaziergang, bevor es weiter in die Ortschaft La Calera geht. Hier am Straßenrand finden wir kleinere Restaurants mit authentischer Küche. Fahrt durch die Berglandschaft bis zum höchsten Punkt (3000m). Hotel Atton 93 **** (F/M/-)

Montag, 17. September: Wir verlassen Bogotá. In der kleinen Ortschaft San Francisco besuchen wir ein Privathaus mit einem Kolibrigarten. Weiterfahrt nach Guaduas, bekannt für seine koloniale Architektur. Dann geht es hinab in das tropische Honda. Ein herrlicher Blick über das Magdalenatal eröffnet sich bei der Abfahrt. Wir sind von 2600 Metern Höhe auf ca. 200m „abgestiegen“. Am Nachmittag flanieren wir durch das Städtchen der mehr als 25 Brücken. Hotel Casa Belle Epoque ***  / Fahrzeit gesamt 5h. (F/-/-)

Dienstag, 18. September: Das Kaffee-Dreieck - wir fahren über Kolumbiens Musikhauptstadt Ibagué nach Armenia ins Kaffee-Dreieck. Der Tag bietet eine spektakuläre Aussicht auf extreme Landschaften, von den sanften Hügeln der fruchtbaren Kaffeeplantagen zu den  herabstürzenden Tälern und schneebedeckten Gipfeln. Hotel Finca El Delirio *** / Fahrzeit gesamt  5h. (F/-/-)

Mittwoch, 19. September: Über den Baumwipfeln schweben. Mit 16 Plattformen und beinahe 2km  Kabel an Bäumen befestigt, schweben wir von Baumwipfel zu Baumwipfel. Dann entdecken wir das Kaffeeanbaugebiet und werden in einem Dorf auf einer Kaffee-Finca erwartet. Hier wird uns alles über Kaffee aus dem Blickwinkel der Bauern veranschaulicht. Mit einem 4x4 Jeep geht es durch die Andendörfer, Pijao ist heute Ausgangspunkt für eine kleine Wanderung. Hotel Finca El Delirio ***  / Canopy Caracolies 2h. (F/-/-)

Donnerstag, 20. September: Landausflug: Das Kaffee-Dreieck ist übersät mit kleinen Dörfern. Eines der schönsten ist Salento, mit kleinen Gassen, hübsch bepflanzten Balkonen und kleinen Läden. Fahrt durch die Region des Quindío. Wir wandern etwa 1 Stunde bergauf durch den Nebelwald in das Acaime Reservat und haben die Chance, die winzigen Kolibri auch einmal in freier Wildbahn zu sichten. Acht verschiedene  Kolibriarten gibt es hier und neben Kolibris sichten wir mit etwas Glück vielleicht auch den weißnasigen Nasenbär. Hotel Finca El Delirio *** / Ausflug 8h.

Kolumbien Kaffee

Freitag, 21. September: Der Weg nach Popayan: Wir verlassen das Kaffee-Dreieck und fahren über den Wallfahrtsort Buga und über Cali entlang nach Popayan. Am Nachmittag dann unser Stadtrundgang. Popayan ist bekannt für seine schöne koloniale Architektur und seine Beiträge zum kolumbianischen kulturellen und politischen Leben. Es wird auch die „weiße Stadt“ genannt. Im Jahr 2005 wurde Popayán von der UNESCO als erste Stadt der Gastronomie wegen seiner Vielfalt und seines Einflusses auf die kolumbianische Küche ausgezeichnet. Hotel La Plazuela *** / Fahrzeit 5h. (F/-/-)

Samstag, 22. September: Wir durchqueren den Nationalpark Puracé auf unserem Weg in das in den Anden gelegene Tierradentro. Wir besichtigen die unterirdische Gräber und die vielen Hypogäen aus dem 6. bis 10. Jahrhundert. Mehrere monumentale Statuen menschlicher Figuren sind in diesem Park zu finden. Diese riesigen, unterirdischen Gräber (einige Grabkammern sind bis zu 12 m breit) enthüllen die soziale Komplexität und den kulturellen Reichtum einer vergangenen, prähispanischen Gesellschaft. Der Archäologische Park wurde im Jahr 1995 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Hotel El Refugio ** / Fahrzeit 2h. (F/-/-)

Sonntag, 23. September: Über die mittlere Andenkordilliere erreichen wir San Agustin. Unterwegs genießen wir die Ausblicke über den Huila. Das archäologische Gebiet von San Augustin erstreckt sich über 2.000 km2, auf einer Höhe von nur 1.800 m. In dem prälandwirtschaftlichen Zeitraum von 3300 v. Chr. bis 600 n. Chr. wurde San Agustín von einer Gesellschaft bewohnt, die mit der rudimentären Technologie des Basaltsplitts vertraut war. Das Gros der Fläche ist eine reiche archäologische Landschaft mit erhaltenen Spuren alter Pfade, Feldgrenzen, Entwässerungsgräben sowie Grabmälern. Diese Gegend war ein heiliges Land. Hotel Yuma *** /  Fahrzeit 5-6h. (F/-/-)

Montag, 24. September: Besuch des Archäologischen Parkes San Agustin, von der UNESCO im Jahr 1995 als Kulturerbe der Menschheit ausgerufen, wir besuchen die Mesitas A, B, C und D, den Lavapatas Brunnen, den Statuenwald und das Archäologische Museum. Der Nachmittag ist zur freien Verfügung. Hotel Yuma *** /  (F/-/-)

Dienstag, 25. September: Kurze Fahrt nach Isnos. Wir besuchen den Archäologischen Park Alto de los Idolos und Alto de las Pierdas, wo wir imposantesten Statuen und Gräber besichtigen. Dann geht es auf kurzem Wanderweg zur Flussenge des Magdalena Flusses. Hotel Yuma 3*** / (F/-/-)

Mittwoch, 26. September: Frühe Abfahrt entlang des Magdalena Flusses, dem längsten Fluss, der das Land von Süden bis zur Mündung in die Karibik durchläuft. Unterwegs halten wir immer wieder, um die fantastischen Ausblicke zu genießen, etwa an der Tatacoa Wüste. Dann Fahrt zum Flughafen und Flug nach Santa Marta über Bogota. Santa Marta wurde im Jahre 1525 durch den spanischen Eroberer Rodrigo de Bastidas gegründet und war die erste spanische Stadt auf dem südamerikanischen Kontinent. Südlich der Stadt liegt die Sierra Nevada de Santa Marta mit den höchsten Bergen Kolumbiens und der verlorenen Stadt, im Osten der Tayrona National Park. Hotel Tented Lodge *** / Fahrtzeit 4h.  (F/-/-)

Donnerstag, 27. September: Wanderung im Tayrona Nationalpark zur Traumbucht. Der 15.000 ha große Park ist einer der schönsten im Land, mit weißen Stränden imitten wildester Natur. Nach einer einstündigen Wanderung erreicht man den Strand von Arrecifes. Der ausgestreckte Strand mit tropisch dicht bewachsenen Berghängen im Hintergrund lädt zum Ausruhen ein und die Aussicht spricht für sich. Hotel Tented Lodge 3* / (F/-/-)

Freitag, 28. September: Tagesziel Cartagena: Frühe Abfahrt vom Hotel und Fahrt über Santa Marta entlang der Ciennega nach Cartagena. Wir checken im Hotel ein, am Nachmittag dann Besuch der Festung San Felipe und Spaziergang entlang der bunten Straßen und verwinkelten Gassen des alten kolonialen Zentrum. Cartagena wurde 1533 von dem Spanier Pedro de Heredia gegründet und eine reiche Vergangenheit! Piraten und Korsaren, afrikanische Sklaven, indigene Stämme, spanischer Kolonialismus, Katholizismus und Inquisition, Einwanderer und Unabhängigkeit,  Goldschmiedekunst, Musik und Filmfestivals. Hotel Don Pedro de Heredia *** / Fahrtzeit 5h. (F/-/-)

Samstag, 29. September: Abschied von Cartagena: Der Vormittag steht zur freien Verfügung. Transfer zum Flughafen für den Rückflug über Bogotá gen Deutschland. Rückflug ab Bogotá und Ankunft am nächsten Tag (Sonntag).

 

OPTIONAL:
Karibische Verlängerung Samstag / Sonntag 29./ 30.September.: Transfer zum Hafen.
Mit dem Motor-Schnellboot fahren wir zur Insel Múcura. Uns erwartet ein subtropisches Inselparadies und ein geschmackvolles, gehobenes Inselresort, in dem es nur das eine zu tun gibt: den Traumstrand zu genießen. Es ist der perfekte Abschluss. Tag 16 und 17 (30.9.) stehen zur freien Verfügung. Hotel Punta Faro **** / Bootstransfer ca. 1,5h. (F/M/A)
Montag, 1. Oktober: Abschied von der Trauminsel und Bootsfahrt zur Traumstadt Cartagena. Der Nachmittag steht noch einmal zur Verfügung, die Altstadt auf eigene Faust zu erkunden und noch einmal in einem kleinen Restaurant die kolumbianische Küche genießen. Hotel Bantú **** / (F/-/-)
Dienstag, 2. Oktober:  Der Vormittag steht zu Ihrer freien Verfügung. Dann Transfer zum Flughafen und Rückflug über Bogotá nach Deutschland .
Mittwoch, 3. Oktober: Ankunft
in Deutschland

Preis Verlängerung im Doppelzimmer     EUR 480,-

 

Preis pro Person im Doppelzimmer        EUR 4.450.- (Frühbucher bis 15.9.17: EUR 4250,- )
Einzelzimmerzuschlag                              EUR 750,-

 

Enthaltene Leistungen:
Linienflug nach Bogotá ab/ bis München (weitere Abflughäfen auf Anfrage möglich)
Alle Inlandsflüge, Transfers und Fahrten im Minibus lt. Programm
16x Hotel mit Frühstück
zusätzliche Mahlzeiten lt. Programm
Eintritte, Führungen lt. Programm
örtliche deutsch sprachige Reiseleitung

Entdeckertouren - Reiseleitung: Joachim Chwaszcza

Termine

Kolumbien - Kaffee, Koloniales und die Karibik 14. bis 30.9. 2018

Kolumbien von Bogotá bis zur Pazifikinsel
Weltweit einzigartig: Das Goldmuseum
Archäologische Schätze und Kaffee-Dreieck
Kolibris und Riesenpalmen
Traumstrände im Tayrona Nationalpark
Cartagena und das koloniale Erbe
Karibikfeeling pur auf Mucara-Island

14.09.2018Freitag, 14. September 2018 - Sonntag, 30. September 2018
17 Tage / 16 Nächte

4250 eur

 

Kolumbien - Kaffee, Koloniales und die Karibik mit Verlängerung 14.9. bis 3.10.2018

Kolumbien von Bogotá bis zur Pazifikinsel
Weltweit einzigartig: Das Goldmuseum
Archäologische Schätze und Kaffee-Dreieck
Kolibris und Riesenpalmen
Traumstrände im Tayrona Nationalpark
Cartagena und das koloniale Erbe
Karibikfeeling pur auf Mucara-Island

14.09.2018Freitag, 14. September 2018 - Mittwoch, 3. Oktober 2018
20 Tage / 19 Nächte

4730 eur